VVV-Banner
Impressum | Vorstand | Vereinssatzung   

Pressemitteilungen > Bahnstraße: „Wir müssen da was machen!” –
Jahreshauptversammlung des VVV

19.02.2011

VVV-Chef Metzger bricht Schweigegelübde


Rückblick 2010

Der Erste Vorsitzende Walter Metzger ließ das abgelaufene Ver­an­stal­tungs­jahr 2010 Revue passieren. Seine Rede im Wortlaut finden Sie unter einem an­klick­baren Link am Ende dieses Artikels.
Nicht im Redemanuskript steht eine Passage, die sich auf die Bahnstraße bezieht, sprich: deren Aufenthaltsqualität, die Umgestaltungspläne und den „Erfolg” der vom VVV auf dieser sogenannten Einkaufsmeile seit Jahr und Tag gestarteten und durchgezogenen „Langen blüht auf”-Aktion – Stich­wor­te: Pflanz­be­ete, Blu­men­am­peln und -py­ra­mi­den.

Der VVV-Vorsitzende Walter Metzger hatte sich vor einigen Jahren selbst einen Maul­korb zum Thema Bahnstraße verordnet – wegen des ewigen, er­mü­den­den und immer wieder in die Leere laufenden kom­mu­nal­poli­tischen Hickhacks in Sachen Gestaltung und „Umbau” dieser innerstädtischen Ver­kehrs­achse. Doch angesichts wieder einmal versteppter und platt gefahrener Pflanz­beete in 2010, verdorrten und ver­komm­en­en Straßengrüns, verwelkter Blumen und ungepflegter Trottoirs brach der VVV-Vorsitzende vor den rund 100 Teilnehmern der Jahreshauptversammlung sein sich selbst auferlegtes Schwei­ge­ge­lüb­de und nahm kein Blatt mehr vor den Mund.

Es finde sich im Kreis Offenbach und weit über dessen Grenzen hinaus keine „Mit­tel­punkt­straße, in der es so viele Bäu­me, soviel Grün und dazu noch eine Anlage wie die Romo-Anlage” gebe wie in der Langener Bahnstraße. In Neu-Isenburg beginne man beispielsweise erst jetzt, in der zentralen Ein­kaufs­straße, der „Frankfurter”, den einen oder anderen Baum zu setzen – „wir in Langen haben das schon vor 100 Jahren gemacht!”

Doch mit diesem städtebaulichen Pfund wu­chere man nicht. Die Bahnstraße und ihr „einmaliges Grün” würden vom dortigen Einzelhandel, aber auch von der Stadt Langen augenfällig vernachlässigt. Metzger: „Die Bahnstraße wird nicht richtig gepflegt und nicht richtig saubergehalten! Wir müssen da was machen!” Er, Metzger, habe „das Gefühl, dass manche Geschäftsleute nicht wissen, wie «bös» das dort aussieht. Ob die überhaupt einen Besen ken­nen?” Sein Appell: „Liebe «Leut», man kann doch auch mal die «Gass» kehren! Das würde doch schon helfen!”

Den Hinweis, dass die Stadt nicht über ge­nü­gend Fachpersonal verfüge, die Bahn­stra­ße in Schuss zu halten und als Kleinod zu erhalten, will Metzger nicht gelten lassen. „Die ist so einmalig und so be­deut­sam für die Le­bens­qua­li­tät in Langen – da lohnt sich eine Neueinstellung allemal. Das sollte es doch der Stadt Langen wert sein.” Metzgers Rechnung: „Es stehen ja drei Millionen Euro für die Neugestaltung der Bahnstraße im Raum. Die Neu­ein­stel­lung eines Mitarbeiters kostet circa 30.000 Euro im Jahr. Man könnte für die drei Mil­lio­nen also eine Kraft einstellen, die die Bahn­stra­ße 100 Jahre sauberhalten würde. Bei zwei neuen Mitarbeitern wären das 50 Jahre.”


Ausblick 2011

Das Veranstaltungsprogramm 2011 finden Sie unter einem se­pa­ra­ten Link am Ende dieser Pressemitteilung.
Die Arbeit des VVV im kommenden Jahr ruht auf einer soliden finanziellen Grund­lage. Der Verein schreibt schwarze Zahlen. Für die geplanten Ak­ti­vi­tä­ten und Vorhaben in 2011 stehen 26.000 Euro als Überschuss aus der Ein­nahme-/ Ausgabenrechnung 2010 zur Verfügung.


Regularien

Vorstandswahlen
Die Mitglieder des in den zurückliegenden beiden Jahren amtierenden „alten” Vorstands haben sich auf allen Positionen zur Wiederwahl gestellt und sind jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt worden. Es gab keine Ge­gen­kan­di­da­tu­ren.

Die alten/neuen Vorstandsmitglieder:
Walter Metzger (Erster Vorsitzender)
Rainer Schüller und Manfred Wuttke (die Zweiten Vorsitzenden)
Manfred Weil (Schatzmeister)
Marianne Herth (Schriftführerin)

Die Beisitzer (6):
Helga Laucht, Sven Metzger, Heinz Georg Sehring, Wilfriede Sehring, Peter Wiede und Ulrich Zeller


Ehrungen

für 60 Jahre Mitgliedschaft:
Fritz Bach, die Volksbank Dreieich (am Freitag vertreten durch Helmut Hoffmann), die seinerzeit als Langener Volksbank dem VVV beitrat

für 40 Jahre Mitgliedschaft:
Klaus Viehban, Renate Neumann, Dieter Bahr (diese drei waren anwesend und nahmen die Ehrung persönlich entgegen); in Abwesenheit geehrt wurden Heinz Werner, Georg Mühlhause, Manfred Kiebert, Werner Böhm, Harald Wender, Hotel Dreieich, Kaufhaus Braun, AMP Deutschland

für 25 Jahre Mitgliedschaft:
in Anwesenheit geehrt wurde Helmut Altmannsberger; in Abwesenheit geehrt wurden Bärbel Gutzeit, Wolfgang Steitz

 

Peter Holle (VVV-Beiratsmitglied)
Verkehrs- und Verschönerungsverein 1877 Langen e.V.
info@vvv-langen.de

Die offizielle Rede des 1. Vorsitzenden, Herrn Walter Metzger, zur JHV des VVV am Abend des 18. Februar 2011, können Sie hier down­loaden!

Den aktuellen Veranstaltungskalender für das Jahr 2011 können Sie hier down­loaden!





Aktuelle Nachrichten

Nächste Veranstaltung
am 01.11.2017

Wegen des besonderen Programms des „Lebendigen Adventskalenders” erscheint im November 2017 ein eigener Terminkalender!

Letzte Pressemitteilung
vom 04.10.2017

Informationsfahrt nach Luxemburg

Letzte Bildergalerie
vom 21.07.2017

Kilometersteine 2017

Veranstaltungsreihe
Flucht und Vertreibung
(Infos mit Klick auf das Foto)
Kontakt: vhs-langen.de
 
Der VVV 1877 e.V.
wird unterstützt von der
Bürgerstiftung Langen
(Infos mit Klick auf das Logo)
Bürgerstiftung Langen