VVV-Banner
Impressum | Vorstand | Vereinssatzung   

Pressemitteilungen > Der VVV beginnt mit den Weihnachtsvorbereitungen

21.02.2010

Aber erst gibt's Frühjahrsputz und „Langen blüht auf”

Bürgermeister Frieder Gebhardt staunte nicht schlecht, als er am Frei­tag­abend einen Blick in den proppe­vollen Tagungsraum im Untergeschoss der Stadthalle warf. Zur Jahreshauptversammlung des Verkehrs– und Ver­schö­ner­ungs­ver­eins (VVV) Langen waren 105 der jetzt 555 VVV–Mitglieder gekommen. „Kompliment und Gratulation – das ist schon etwas, einen Saal dieser Größe zu füllen”, eröffnete das Stadtoberhaupt seine Grußadresse und outete sich gleich als VVV–Fan. Der Verein zähle zu seinen „persönlichen Favoriten”. Das liege mitnichten nur an „Jux und Dollerei” der vom VVV organisierten großen Volksfeste (Ebbelwoi– und Weinfest, Weih­nachts­markt), mit denen in der „öffentlichen Wahrnehmung” der Verkehrs– und Ver­schö­nerungs­verein assoziiert werde, sondern vor allem an dem „ernst­haf­ten Bemühen, etwas zu tun zum Wohle dieser Stadt”. Der VVV über­nehme Aufgaben, „die sonst bei der Stadtverwaltung hängen bleiben wür­den”; er stärke bei den Bürgern „das Bewusstsein für das Er­schei­nungs­bild von Langen”.

Dieses Lob war für den VVV–Vorsitzenden Walter Metzger Stichwort für die Jahresvorschau 2010. Denn: Auftakt des traditionellen VVV–Ver­an­stal­tungs­rei­gens, der die fixen Daten im „Langener Festkalender” setzt, ist die Aktion „Langen räumt auf” am Samstag, 13. März, 10 bis 14 Uhr. Der Früh­jahrs­putz, der heuer auch Start–Event für die kommunale Kampagne „Sau­berhaftes Langen” ist, nimmt zum sechsten Mal seinen Lauf. In 2009 hatten, so berichtete VVV–Chef Metzger, 150 freiwillige Helferinnen gut 20 Ku­bik­me­ter „wilden Müll” aus Feld– und Wiesenflur und Grünanlagen geklaubt.

Im Mai geht's dann weiter mit „Langen blüht auf”. Für 14.000 Euro werden neun Blumenpyramiden und 41 Blumenampeln im öffentlichen Raum platziert. Erstmals hat die von VVV–Beiratsmitglied Willi Jakobi geleitete Arbeitsgruppe auch die Bahnstraße ins Programm genommen. 15 Blu­men­am­peln sollen als „geschlossene Reihen” (Jakobi) um den Lutherplatz herum und an der Romorantin–Anlage gehängt werden. Dass das „Langen blüht auf”–Territorium auch auf diese City–Bereiche ausgedehnt werden kann, ist übrigens indirekt Bürgermeister Frieder Gebhardt geschuldet. Er hatte zu seinem 60.Geburtstag die Parole „keine Geschenke” ausgegeben und stattdessen um Geldspenden für die VVV–Frühjahrsaktion gebeten. Da ka­men 6.845,41 Euro zusammen, für deren Überweisung sich Walter Metzger – unterm Beifall der Jahreshauptversammlung – beim Stadt­ober­haupt be­dank­te.

VVV–Ehrenvorsitzender und Ex–Brunnenwirt Hans Hoffart umriss dann mit Metzger und dem Weinfest–Koordinator Ulrich Zeller vor dem Auditorium die Sommerprojekte des Vereins. Gerahmt wird die schöne Jahreszeit demnach vom Ebbelwoifest (25. bis 28. Juni) mit Feuerwerk, Daaf, Staffel und Festzelt–Musik und dem Weinfest, das wiederum an vier Tagen (Don­ners­tag, 5., bis Sonntag, 8. August) zwischen Rathaus und Behördenzentrum steigt.

Damit nicht genug. Beim Verkehrs– und Verschönerungsverein haben dieser Tage, während derer Frau Holle und Väterchen Frost nur zögerlich weichen, bereits die Weihnachtsvorbereitungen für 2010 begonnen. „Wir wollen etwas mehr Weihnachten reinbringen in Langen”, kündigte VVV–Chef Metzger an und annoncierte „sechs kleine, einfache Veranstaltungen, bei denen jeder mitmachen und mitsingen kann”. Mit von der Partie sind bislang mit ihren Chören und Bläsergruppen die Albert–Schweitzer–, Adolf–Reichwein–, Ludwig–Erk–, Geschwister–Scholl– und Albert–Einstein–Schule sowie das Dreieichgymnasium. Zusagen zur musikalischen Mit­wir­kung ge­ge­ben haben zudem Liederkranz, Akkordeonorchester, SSG–Kon­zert­chor, TV–Blas­orches­ter.

Der VVV will dabei vier Weihnachtsbäume im Stadtgebiet aufstellen, il­lu­mi­nie­ren und von Langener Schulkindern schmücken lassen: einen „Engel­baum”, einen „Glockenbaum”, einen „Sternenbaum”, einen „Päckchenbaum”. Orte des Geschehens sind Lutherplatz, Wilhelm–Leuschner–Platz, Kes­sler­platz, Bahn­hofs­vor­platz. Welcher Baum nun wo genau zu stehen kommt, ist noch nicht raus. Auch über die Stelle für den für 21. Dezember geplanten Frei­luft­gottes­dienst „mit anschließender Glühwein–Party” sind die Würfel noch nicht gefallen. Im Gespräch sind der Platz vor der Petrusgemeinde und der Albertus– Magnus–Platz.

Ziemlich sicher scheint hingegen, dass am 9. und 16. Dezember, 18.30 Uhr, unter VVV–Patronat Open–Air–Adventskonzerte mit den musiktreibenden Ver­einen Langens stattfinden: das erste in der Wassergasse, das zweite am Kesslerplatz. Zum Vormerken auch schon die Daten für die übrigen Dezember–Events des VVV: der Weihnachtsmarkt vor der Stadtkirche an den beiden ersten Adventswochenenden (26. bis 28. November, 3. bis 5. Dezember), die Party „Zwische de Joahrn” (28. Dezember) und das Silvesterblasen (31. Dezember).

Peter Holle (VVV-Beiratsmitglied)
Verkehrs- und Verschönerungsverein 1877 Langen e.V.
info@vvv-langen.de

Die am letzten Freitag vorgetragene Rede des 1. Vorsitzenden, Herrn Walter Metzger, zur Jahreshauptversammlung 2010, können Sie hier down­loaden!





Aktuelle Nachrichten

Nächste Veranstaltung
am 27.09.2017

Tagesfahrt nach Luxemburg: Besuch des Euro­päischen Gerichtshofes und Führung durch die Altstadt, Abfahrt an der Stadthalle/Rathaus

Letzte Pressemitteilung
vom 13.09.2017

VVV sucht noch Baumspender

Letzte Bildergalerie
vom 21.07.2017

Kilometersteine 2017

Unterstützt von der
Bürgerstiftung Langen
(Infos mit Klick auf das Logo)
Bürgerstiftung Langen