VVV-Banner
Impressum | Vorstand | Vereinssatzung   

Pressemitteilungen > Ein Sternenbaum am Bahnhof

16.11.2009

VVV knipst am 23. November Weihnachtsbeleuchtung an

Dass kurz nach dem Totensonntag vom Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) Langen die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt angeknipst wird, ist seit 1981 adventliche Tradition. Neu in diesem Jahr: Der VVV stellt erstmals auf dem Bahnhofsvorplatz neben dem Europabrunnen einen Christbaum auf, „um auch dort etwas Weihnachtsatmosphäre zu schaffen” (VVV-Vorsitzender Walter Metzger). Die mehr als sechs Meter hohe Fichte ist in einem Langener Vorgarten geschlagen worden, wird vom Verschönerungsverein mit Lichterketten drapiert und von Mädchen und Buben der Adolf-Reichwein-Schule (ARS) mit Sternen geschmückt, die die Schüler unter Anleitung ihrer Fachlehrerin Monika Damm in den zurückliegenden Wochen gebastelt haben. Projektname: „Sternenbaum”.

Das Ereignis soll gefeiert werden. Los geht`s am Montag, 23. November, Punkt 16.30 Uhr. Da gehen am Sternenbaum die Lichter an Ė und mit ihnen erstrahlen die 140 Weihnachtssterne, mit denen der VVV die Langener City illuminiert. Die Beleuchtung schafft festlichen Glanz auf der Ortsdurchfahrt der alten B3, auf Bahn-, Rhein-, Friedrich- und August-Bebel-Straße, auf der Südlichen Ringstraße und am Stresemannring sowie auf dem Bahn­hofsvorplatz.

Vor der S-Bahn-Station steigt ab 16.30 Uhr auch die Premierenfeier für den Sternenbaum. Bürgermeister Frieder Gebhardt hält eine Rede, der 60 Stimmen starke ARS-Schulchor singt unter Leitung von Christine Bechtel, die ARS-Bläsergruppe spielt auf und der Förderverein der Adolf-Reichwein-Schule verkauft Glühwein und Kinderpunsch und hofft auf guten Umsatz.

Der Sternenbaum ist indes nicht die einzige Neuerung beim traditionellen VVV-Lichterglanz. 26 der 140 Straßen-Sterne – sie hängen in der Bahnstraße zwischen Goethe- und Friedrichstraße – sind nämlich heuer für 7200 Euro auf Energiesparlampen (LED-Leuchten) umgerüstet worden. „Bis 2012 wollen wir das für alle 140 Sterne geschafft haben”, annonciert VVV-Chef Walter Metzger, „die Stadt stellt uns für die Umstellung jährlich 10.000 Euro zur Verfügung.” Die kommunale öffentliche Hand zahlt auch die Stromrechnung, die Stadtwerke Langen beteiligen sich an den Mon­tagekosten.

Wie doch die Zeit vergeht: Vier Tage nach dem Sternenbaum-Start – man glaubt es kaum – beginnt der vom VVV organisierte Weihnachtsmarkt. Die kleine Budenstadt rund um Stadtkirche und Vierröhrenbrunnen mit 45 Hütten und einem Märchenzelt auf dem Kirchschulhof ist an sechs Tagen geöffnet: zum Auftakt am Freitag, den 27. November, 17 bis 21 Uhr; Samstag, 28. November, 15 bis 21 Uhr; Sonntag, 29. No­vember, 14 bis 20 Uhr; Freitag, 4. Dezember, 17 bis 21 Uhr; Samstag, 5. Dezember, 15 bis 21 Uhr; Sonntag, 6. Dezember, 14 bis 20 Uhr.

Peter Holle (VVV-Beiratsmitglied)
Verkehrs- und Verschönerungsverein 1877 e.V.
info@vvv-langen.de




Aktuelle Nachrichten

Nächste Veranstaltung
am 01.11.2017

Wegen des besonderen Programms des „Lebendigen Adventskalenders” erscheint im November 2017 ein eigener Terminkalender!

Letzte Pressemitteilung
vom 04.10.2017

Informationsfahrt nach Luxemburg

Letzte Bildergalerie
vom 21.07.2017

Kilometersteine 2017

Veranstaltungsreihe
Flucht und Vertreibung
(Infos mit Klick auf das Foto)
Kontakt: vhs-langen.de
 
Der VVV 1877 e.V.
wird unterstützt von der
Bürgerstiftung Langen
(Infos mit Klick auf das Logo)
Bürgerstiftung Langen