VVV-Banner
Impressum | Vorstand | Vereinssatzung   

Pressemitteilungen > Weihnachtliches Langen im Lichterglanz

26.11.2008

Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV)
schaltet Weihnachtsbeleuchtung ein


Als Sternenträger betätigen sich am Lutherplatz (von links) Manfred Wuttke (VVV), Bürgermeister Frieder Gebhardt, Walter Metzger und Hans Hoffart (ebenfalls VVV).
Foto: Sorger/Stadt Langen


„Weißt Du, wie viel Sternlein stehen an dem blauen Himmelszelt“, heißt es in einem Kinderlied. In Langen sind es derzeit genau 140. Passend zur Jahreszeit erstrahlt die Stadt wieder in weihnachtlichem Glanz. Dafür sorgt der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV), der jetzt zusammen mit Bürgermeister Frieder Gebhardt die Sterne anknipste.

Seit 1981 gibt es in Langen die leuchtenden Vorboten des Weihnachtsfestes. Längst hängen sie nicht nur über der Bahnstraße, sondern auch in anderen Innenstadtbereichen. „Angefangen haben wir mit 25 Sternen, die unsere Haupteinkaufsmeile auf der Strecke zwischen Zimmer- und Friedrichstraße schmückten“, erzählt VVV-Vorsitzender Walter Metzger. „Das war damals eine Hauruck-Aktion“, erinnert er sich.

Die Idee lieferten die Vereinsmitglieder Bernhard Neumann und Werner Mardorf. Unterstützt wurden sie vom damaligen Stadtwerke-Chef Werner Wienke. Dann ging alles ganz schnell. Der VVV trieb 10.000 Mark für die Stern-Erstausstattung auf, um eine Tradition fortzusetzen. Denn auch schon früher gab es in Langen eine Weihnachtsbeleuchtung. Allerdings wurde sie Ende der sechziger Jahre erst einmal für längere Zeit ausgeschaltet.

Damals hingen leuchtende Girlanden über den Straßen, die sehr kompliziert in der Montage waren. Das wurde zu aufwendig und zu teuer. Die Sterne hingegen sind relativ einfach und schnell zu montieren und wurden zum Erfolgskonzept. Bereits zum ersten Langener Weihnachtsmarkt im Jahr 1982 gab es schon alle 140 Exemplare, die auch heute noch verwendet werden. Neu ist allerdings der illuminierte Schriftzug des Weihnachtsmarktes, der ebenfalls auf das Konto von Walter Metzger und seinen Vereinskameraden geht.

Die Stromkosten für den Lichterglanz übernimmt die Stadt Langen, während die Stadtwerke für einen Teil der Montagekosten aufkommen. Um die Sicherheit zu verbessern stattet der VVV die Sterne nun nach und nach mit Fehlerstromschutzschaltern aus. Sie sollen gefährliche Stromunfälle vermeiden und Brände verhüten, kosten allerdings 350 Euro pro Stück. „Deshalb können wir nicht alle Sterne auf einmal umrüsten“, erklärt Metzger. Damit es vorangeht, gibt die Stadt für dieses Jahr 10.000 Euro hinzu. Auch in den nächsten vier Jahren soll dieser Betrag in den jeweiligen Haushalt für die Aktion eingestellt werden. Zusätzlich plant der VVV den Umstieg auf Energiesparlampen.

Die Weihnachtssterne werden bis zum Dreikönigstag (6. Januar) das Bild der Langener Innenstadt bereichern. Dann lagert sie der VVV wieder im ehemaligen Bootshaus am Paddelteich ein. Zwischendurch betätigt der Verein aber nochmals den Schalter, damit zu Sylvester wieder die Jahreszahlen an der Stadtkirche sichtbar werden.

Magistrat der Stadt Langen
Presse
Südliche Ringstr. 80
63225 Langen (Hessen)

Ihr Ansprechpartner für diese Presseinformation:
Sabine Dexheimer
Tel.: 06103 203 126
Fax: 06103 203 49 126
sdexheimer@langen.de
www.langen.de





Aktuelle Nachrichten

Nächste Veranstaltung
am 26.03.2017

Übergabe des Mosaiks „Gerichslinde” auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz

Letzte Pressemitteilung
vom 08.12.2016

Silvesterblasen am 31.12. vor der Stadtkirche

Letzte Bildergalerie
vom 18.03.2017

„Langen räumt auf!” 2017

Unterstützt von der
Bürgerstiftung Langen
(Infos mit Klick auf das Logo)
Bürgerstiftung Langen